Heimatverein Schildesche

Newsletter

Liebe Heimatfreunde/innen! Auch wir sind besonders davon betroffen, dass es derzeit nicht möglich ist, öffentliche Veranstaltungen in Form von Vorträgen, Führungen oder Busfahrten durchzuführen. Gewohntes gegenseitiges Treffen bleibt lediglich auf Einzelkontakte begrenzt. Dennoch, wir bleiben weiterhin aktiv, auch wenn keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden. Unsere derzeitigen Projekte:

 

1. Info-Tafel über das Schildescher Viadukt 

tafel viaduktSo sieht das Info-Schild am Viadukt aus, das von Peter Kölsch und Hartwig Hawerkamp entworfen wurde. Es informiert über die mühselige Errichtung der Eisenbahnbrücke mit ursprünglich 28 Rundbögen, den Streik der 2000 am Bau beteiligten Arbeiter 1845, die heftigen Bombardements 1944 mit über tausend Bombentrichtern, die zu annähernd 100 Opfern seitens der Zivilbevölkerung und der Zwangsarbeiterschaft führten. 1945 wurde das Viadukt durch die Sonderanfertigung einer 10 Tonnen schweren Superbombe zerstört. Nach 1945 wurde schrittweise, zunächst noch durch Einsatz der „Gummibahn“ als Provisorium, 1964 dann aber als viergleisige Personen- und Güterbahn, wiederrichtet.

 

 

 

 

 

2. Digitaler Rundgang durch Schildesche

digitaler rundgangAm Freitag, den 26.02.2021 führt uns Peter Kölsch um 15:00 Uhr auf einem digitalen Spaziergang durch den alten Ortskern von Schildesche. Im Rahmen des Runden Tisches der AWO-Schildesche informiert er in einem bebilderten Vortrag über unterschiedliche Orte rund um den alten Kirchplatz. Dieser Vortrag kann bequem von zuhause über einen link verfolgt werden.
Zugangsdaten zur Videokonferenz über Sonja Heckmann, 0152-59423130, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Restaurierung und Aufstellung des Sudbrack-Torbogens

In diesem Jahr könnte es so weit sein: Die Restauration des geretteten Torbogens aus dem abgerissenen Sudbrackhauses geht seiner Vollendung entgegen. Er soll in dem kleinen Park Ecke Sudbrackstraße/Apfelstraße errichtet werden. Dazu ist noch viel Organisatorisches nötig und wir sind gespannt, ob die Fa. Sudbrack ihr Versprechen, dieses Projekt zu unterstützen, einlöst.

sudbrackhaus1 sudbrackhaus2 sudbrackhaus3 sudbrackhaus4

Das Sudbrackhaus, so wie es einst aussah
und viele von uns noch kennen.

Die Schüler bei der mühevollen Restauration
des arg lädierten Torbogens.
Und so soll der Sudbrack-Torbogen aussehen,
allerdings o. Torflügel und Mauerwerk.
Ein Beispiel eines ähnlich restaurierten Torbogens
aus dem Lippischen.

 

 

 

 

4. Bibliothek und Archiv mit Leben füllen

Fr. Quakernack, Fr. Mellinghoff, Fr. Kipp. Fr. Stiller, Hr. Kuhnert, Hr. Wagner, Hr. Feldmann, Hr. Hawerkamp vom Vorstand nutzten die Zeit, um unser Archiv und die Bibliothek in kleinen Arbeitsgruppen wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

5. Monatliche Führungen durch Schildesche noch in diesem Jahr vorgesehen

Wenn es die Bestimmungen wieder erlauben, wollen Peter Kölsch und Hartwig Hawerkamp an jedem zweiten Samstag im Monat eine Führung durch das historische Schildesche anbieten. Alle bisherigen Rundgänge stießen nicht nur bei den alteingesessenen Schildeschern, sondern auch bei den vielen Zugezogenen auf reges Interesse. Daran möchten sie anknüpfen.

Wir möchten darauf hinweisen: Dokumente wie Postkarten, Bücher, Verkaufsurkunden, aber auch Gebrauchsgegenstände aus dem Alltag werden immer wieder gerne entgegen genommen. Bspw. überließ uns jemand einen Stapel Originalfotos von der 1000-Jahr Feier 1934. Jemand anderes schenkte uns Drucke historischer Gebäude, auch ein originales, 70 J. altes Rixe-Fahrrad wurde uns überlassen und an einen Sammler alter Fahrräder weitergeleitet. Kennt jemand Geschichten oder Dönekes aus Schildesche? Wir kommen gerne und und zeichnen sie auf, bevor Erinnertes unwiederbringlich verloren ist.

heimathaus Und so soll es wieder werden: interessante Themen im vollbesetzten Heimathaus!